Österlichen Aktivitäten des Kirchenchors St. Laurentius

Eine große Aufgabe für den Chor Cäcilia in St. Laurentius in unterschiedlichen Kirchen an verschiedenen Feiertagen.
Gründonnerstag gestalteten alle Kirchenchöre unseres Pfarrverbandes unter der Gesamtleitung von Josef Weber gemeinsam in St. Hedwig die Messe. Mit Liedern und wunderschönen Chorsätzen, von verschiedenen Kirchenmusikern dirigiert, wurde diese Messe sehr feierlich gestaltet. Natürlich war dafür vorher an zwei Terminen zusammen geprobt worden. Es waren an die 70 Sänger und Sängerinnen die in diesem Gottesdienst ihre Stimmen erschallen ließen. Herauszuheben war auch der Sologesang des jungen Sängers Raphael Neumann, im bekannten Werk Panis Angelicus im Wechselgesang mit dem Chor.
Die nächste Aufgabe war die Mitgestaltung der Karfreitagsliturgie.
In St. Antonius sang die gregorianische Schola von St. Laurentius, dieses Jahr in kleiner Besetzung, die entsprechenden lateinischen oder griechischen Verse zu den Stationen der Feier. Männer und Frauen standen auf der Orgelbühne und am Altar um die feierliche Stimmung des besonderen Anlasses zu verstärken.
Die größte Aufgabe war jedoch die Aufführung der Spatzenmesse von Mozart am Ostermontag mit Orchester in St. Laurentius.
Intensive Proben gingen der Aufführung voraus. Von der Idee bis zur Umsetzung waren es ca. drei Monate. Zusatzproben im Pfarrheim, in der Kirche und im Josef-Woelfl-Haus machten trotz Anstrengung sehr viel Spaß. Nicht nur musikalisch war es für alle eine Herausforderung. Auch platzmäßig musste man auf der kleinen Orgelbühne in St. Laurentius noch Möglichkeit schaffen, um sieben Musiker und den Chor unterzubringen. Die große Aufgabe, der sich der Chor mit dem Chorleiter Josef Weber stellte, nahm nach und nach Gestalt an und mit Hilfe von Prof. Dr. Hermann Dechant, der zusätzlich mit den Männern probte, wurde es runder und runder.
Am Ostermontag war es dann soweit. Mit etwas Anspannung für die Chormitglieder, die bei solchen Gelegenheiten dazu gehört, begann die Messe mit dem Kyrie. Es gelang alles nach Wunsch und so wurde es mit jedem weiteren Stück aus der Messe entspannter. Auch die Solostellen waren alleine durch Chormitglieder besetzt. Bei den Männerstimmen übernahm Werner Blume die Basspartie, Prof. Dr. Hermann Dechant mit Henning Rubach den Tenor. Die Altstimmen wurden von Prof. Dr. Margit Haider-Dechant und Hana Sündermann gesungen. Die Sopranstimmen übernahmen Gabi Peltzer und Uschi Klein an den Solostellen. Die Musiker begleiteten den Chor in vorbildlicher Weise. Alles konnte aber nur durch die gute Führung und das gute Dirigat unseres Chorleiters Josef Weber gelingen, der mit viel Engagement half, diese Aufgabe hervorragend zu meistern und sehr zufrieden mit der guten Ausführung war.
Es wäre schön, wenn es eine weitere Aufführung in anderen Kirchen geben könnte.
Zum musikalischen Ensemble gehörten:
der Kirchenchor St. Laurentius, 2 Geigen, 1 Cello, 2 Trompeten, 1 Pauke, unsere Orgel
Gesamtleitung: Josef Weber