Jahresrückblick 2019

Seit Bestehen des Begegnungscafés (Oktober 2014) wurden die verschiedensten Aktivitäten, Ausflüge, Freizeitangebote, Informationsveranstaltungen und Hilfestellungen angeboten. In 2019 wurden folgende besondere Aktionen durchgeführt:

  • Zum Fest der Heiligen drei Könige haben wir im Januar, die in der Adventsszeit gespendeten, Weihnachtspräsente an die Kinder verteilt.
  • Hubert Goda spendete ein weiteres Mal zwei Kisten Kiwis aus seinem Garten, die er am 22. Januar mit mehreren Cafébesucherinnen zu Marmelade verarbeitet hat.
  • Am 12. Februar hielt die Astrophysikerin  Maria Massi (aus unserem Team) im Café einen Vortrag mit Bildern unter dem Titel „Wir alle leben unter demselben Himmel“ über das Weltall, unser Sonnensystem, Galaxien und Planeten.
  • Wir feierten am 26. Februar gemeinsam Karneval. Es wurde viel gesungen, getanzt und gelacht.
  • Das letzte Cafe vor den Osterferien am 9. April, stand ganz im Zeichen von Ostern, dem höchsten christlichen Feiertag. Diakon Ralf Knoblauch erzählte den geflüchteten Familien über den Tod und die Auferstehung von Jesus Christus. An diesem Tag waren die Tische mit Schokohasen und  Eiern dekoriert. Zur Freude der Besucher/innen wurde zum Abschluss alles an sie verteilt.
  • Am Sonntag, dem 26. Mai fand in den Räumen des Begegnungscafés ein Musik-Café für alle Mitglieder unserer großen Gemeinde statt. Die Idee fand großen Zuspruch. Für die musikalische Begleitung an diesem Nachmittag sorgten Pfarrer Hermann Bartsch sowie die Kirchenmusiker Josef Weber und Jan Groth. In vielen Gesprächen wurde über die vielfältigen Aufgaben und Probleme in der Flüchtlingshilfe gesprochen.
  • Zum Beginn der Sommerferien hatte unsere Initiative auf den Platz zwischen Kirche und Pfarrheim zu einem Sommerfest eingeladen. Es kamen deutlich mehr Gäste, als wir erwartet hatten. Die Speisen für das Buffet waren zu einem Großteil von den Besuchern mitgebracht worden. Ein afghanischer junger Geflüchteter, der im Irak Bäcker war und im Kirchenasyl einer evangelischen Bonner Gemeinde lebt, hat einige Kuchen beigesteuert. Roswitha Groth und Magdalena Bachem hatten wieder viele tolle Spielideen für die Kinder. Alle hatten großen Spaß an diesem Nachmittag.
  •  In einem Vortrag zum Thema „Richtiges Heizen – Stromsparen“, der auf großes Interesse stieß, hat der Energieberater der Verbraucherzentrale in Bonn, Stephan Herpertz, am 5. November die Besucher unseres Cafés informiert.
  • Im Oktober bestand das Begegnungscafé und die Flüchtlingshilfe von St. Thomas Morus bereits fünf Jahre. Aus Anlass dieses „Jubiläums“ haben wir am 9. November einen gemeinsamen Ausflug mit unserem Team und den Flüchtlingsfamilien in das Freilichtmuseum Kommern unternommen. Die Finanzierung erfolgte aus Mitteln der Aktion Neue Nachbarn des Erzbistums Köln. Mit zwei Bussen starteten wir am Samstag-Vormittag zu dem Ausflug, der allen Teilnehmern ausgesprochen gut gefallen hat.

Ohne das Engagement des Helferteams könnten all´ solche Aktionen nicht umgesetzt werden. Deshalb danken wir allen Jugendlichen, Frauen und Männern, die in der Flüchtlingsarbeit unserer Pfarre mitwirken, ganz herzlich.