Monatsbrief September und Oktober

Monatsbrief für September und Oktober 2022

 

Liebe Frau ___________________________,

 

Glück- und Genesungswünsche

Allen Mitgliedern, die im September und Oktober Geburtstag, Namenstag oder einen anderen besonderen Gedenktag feiern, gratulieren wir ganz herzlich.

Unseren erkrankten Mitgliedern wünschen wir auf diesem Weg eine baldige Genesung.

 

Zukunft der kfd in Buschdorf

Es ist geplant, dass das Pfarrzentrum abgerissen werden soll. Dort sollen ca. 60 Senioren-Wohneinheiten entstehen. Wie Herr Günter Timmermann bei der Jahreshauptversammlung des OFA’s berichtete sind darüber hinaus Pflege- und Gemeinschaftseinrichtungen geplant.

Durch diese Baumaßnahme ist die Existenz der Frauengemeinschaft in Buschdorf gefährdet.

Zu unserer Jahreshauptversammlung am Dienstag, 15.11.2022 haben wir unseren leitenden Pfarrer Herrn Hermann Bartsch eingeladen, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Fragen zu stellen,  die die Zukunft der Frauengemeinschaft in Buschdorf betreffen.

Damit möglichst viele Fragen beantwortet werden können, reichen Sie diese bitte bis zum 31.10.2022 ein,

bei:        Ulla Lennarz, Ernst-Meurer-Weg 2, 53117 Bonn oder per Mail: kfd-buschdorf@web.de

(siehe Blatt 2)

Selbstverständlich sind spontane Fragen in der Jahreshauptversammlung möglich.

 

Vorab erläutert der Liegenschaftsausschuss des Kirchenvorstandesam  Mittwoch, 07.09.2022 um 20.00 Uhr

in der  Kirche St. Aegidius die zukünftige Perspektive. Es ist wichtig, dass auch viele kfd-Frauen an diesem Termin teilnehmen und die Ausführungen des Kirchenvorstands kritisch hinterfragen.

 

Kfd-Wahl

In diesem Jahr müsste ein neuer kfd-Vorstand gewählt werden. Bisher wurden noch keine Kandidaten für einen kompletten Vorstand gefunden. Es gibt Alternativen, wie kfd-Arbeit vor Ort möglich sein kann. Dafür brauchen wir die Unterstützung von Frauen, denen die Gemeinschaft mit anderen Frauen wichtig ist und die auch eigene Ideen verwirklichen möchten. (siehe Blatt 2)

 

Termine:

 

Donnerstag,   01.09.2022

08.30 Uhr:          Frauenmesse, anschl. Frühstück – Bitte anmelden - Telefon: 677270

Donnerstag,   06.10.2022

08.30 Uhr:          Frauenmesse,  anschl. Frühstück – Bitte anmelden - Telefon: 677270

 

Offener Stammtisch für Frauen - Was bewegt uns Frauen in Buschdorf?

Alle 14 Tage montags sind alle Buschdorfer Frauen um 19.30 Uhr zum Stammtisch ins „Alt Buschdorf“ –herzlich willkommen.

Die nächsten Termine: 12.09., 26.09., 10.10. und 24.10.2022

 

Radtouren im September und Oktober

Die Radtouren führen in die nähere Umgebung von Buschdorf. Wir fahren montags im Wechsel mit E-Bikes oder Normalrädern.

E-Bike-Touren:                 19.09.2022, 10.10.2022,24.10.2022

Normalrad-Touren:        26.09.2022; 17.10.2022; 31.10.2022

Treffpunkt:                        jeweils um14.00 Uhr auf dem Kirchplatz.

Anmeldung:                       montags bis 12.00 Uhr bei Frau Mary Hersel Telefon: 674548

 

Adventmarkt am Sonntag, 20.11.2022

Auch in diesem Jahr planen wir einen kleinen Adventsmarkt in St. Aegidius. Dafür brauchen wir Spenden von Selbstgemachten, z. B. Plätzchen, Marmeladen usw. Im nächsten Brief erhalten Sie weitere Informationen.

 

Kfd-Besuchsdienst

Für unsere älteren und kranken Mitglieder möchten wir wieder unseren Besuchsdienst anbieten. Wenn Sie selbst besucht werden möchten oder Jemanden in Ihrem Umfeld kennen, der einsam oder krank ist, melden Sie sich bitte Frau Dr. Hildegard Runkel ( 676355

 

Sonstige Termine:

23.09.2022        15.00 Uhr           Frauenwort im Dom

                                                               „Seid gegrüßt Ihr Frauen!“ – Mutmacherinnen der frühen Kirche

10.10.2022        15.30 Uhr           Seniorennachmittag im Pfarrzentrum

 

Rückblick

Ferienaktion Mini-Tabu

Auch in diesem Jahr haben 6 Frauen unserer kfd und einige Helfer*innen des Begegnungscafés in der letzten Ferienwoche die Aktion Mini-Tabu in der Mittagszeit unterstützt. Die Zusammenarbeit funktionierte wieder sehr gut.

 

Tagesausflug nach Limburg

Nach coronabedingter Pause von 2 Jahren war unser diesjähriges Ziel Limburg an der Lahn. Die Anmeldungen waren nicht so zahlreich wie in den sonstigen Jahren, aber wir konnten dennoch mit einem kleinen Bus (24 Plätze) starten. Eine staufreie Fahrt brachte uns schnell an die Lahn. An der Busempfangsstation – kleiner Pavillon mit WC und Infomaterial – wurden wir bereits freundlich empfangen. Von hier ging es zum ersten Programmpunkt „Domführung“. Schon auf dem Weg zum Dom haben wir festgestellt, dass die Altstadt am Hang gebaut ist. Entweder Treppen steigen oder ansteigende Wege und diese – wie in Altstädten üblich – mit Kopfsteinpflaster. Im Dom wurden wir zunächst über die Domgeschichte informiert, anschl. ging es auf einem kleinen Rundgang zu den Besonderheiten. Ein Highlight war, dass wir hoch ins erste Obergeschoss gingen. Hier ging es von der Orgelempore – eine Klais-Orgel – einmal rund ums Hauptschiff. In der Apsis haben wir eine Klangprobe gemacht: dazu haben wir das Halleluja (Taizè) gesungen und dem Nachklang gelauscht. Von den anwesenden Kirchenbesuchern gab es spontan Applaus. Leider war die Zeit viel zu schnell vergangen; die Domführerin hätte uns noch einiges mehr zeigen und erzählen können. Es war eine gute und informative Führung.

Weiter ging es zum Lokal. Das Essen war zügig auf dem Tisch und  alle waren mit ihrer Wahl zufrieden. Bis zur Stadtführung war ausreichend Zeit zur Erholung. Auch hier hatten wir eine gute Gästeführerin gehabt. Sie hat uns viel mit Charme und Humor über die Stadtgeschichte, die Häuser und deren Besonderheiten, Anekdoten, Sprichworte  mitgeteilt, wir haben viel gelacht. Die Zeit war auch hier wieder viel zu schnell vorbei. Anderseits waren unsere Füße froh, entlastet zu werden – das Kopfsteinpflaster war für uns alle nicht so der geeignete Untergrund bei dieser Wärme gewesen –. Zur Erholung sind wir alle noch in eine Eisdiele eingekehrt. Die anschließende Heimfahrt war ebenfalls entspannt und staufrei. Allen Teilnehmerinnen hat die Tour gut gefallen, es war auch schön zu sehen, dass jede auf jede geachtet und ggf. bei Treppen oder den unebenen Straßen Hilfe angeboten hat.

 

Sommerfest der kfd in Köln

Viele Frauen aus dem Diözesanverband besuchten das kfd-Sommerfest, auch 3 Frauen aus Buschdorf. Es wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für das leibliche Wohl wurde vorzüglich gesorgt. Der Austausch mit anderen kfd-Frauen kam nicht zu kurz. Bilder des Festes finden Sie auf der Homepage: www.kfd-koeln.de

 

Herzliche Grüße

Ihre Renate Flohr, Ilona Henseler, Margret Krabbe, Antonia Pusch und Ursula Lennarz